Mein Shop
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein!

05.10.2018

Start der Regionalfachmessen in Berlin und Hamburg

Mit der „belektro“ in Berlin und der „GET Nord“ in Hamburg startet im November der Reigen der Regionalfachmessen nach der Light+Building.

Nach der erfolgreichen Light+Building im Frühjahr startet bald der Reigen der Regionalfachmessen. In diesem Jahr geht es aber später los: Die Berliner „belektro“ bildet den Auftakt, rückt allerdings vom Oktober in den November und wird vom 6. bis 8. November 2018 stattfinden.

Die Änderung war intensiv diskutiert und beschlossen worden. Klaus Jung, Geschäftsführer ZVEI-Fachverband Elektroinstallationssysteme: „Die Vertreter der ausstellenden Industrie wollen Konstanz für die belektro schaffen und die haben wir mit dem neuen Termin erreicht. Durch ihn wird eine dauerhafte Entkoppelung von den Herbstferien in Berlin-Brandenburg möglich.“

Der neue Termin und die Konzepte der Veranstalter kommen gut an. Mehrere Hersteller stellen wieder in Berlin aus. Dazu zählen Fränkische Rohrwerke, Bals, Weidmüller und Phoenix Contact. Auch im Lichtbereich wird Zuwachs erwartet: Norka und Regiolux sind ebenfalls dabei. So bringt die Berliner Hauptstadtmesse die Highlights der „Light+Building“ in die Region. Rund 250 Aussteller und 14.000 Besucher werden in den Messehallen 1 bis 4 im Berliner Expo Center erwartet.





Vielfältiges Rahmenprogramm und ein Angebot für Gesellen

Das Rahmenprogramm ist vielfältig und hochwertig. Der „LICHT-DIALOG“ bietet zum Beispiel erstmalig interaktive Workshops. In Zusammenarbeit mit Lichtplanern und der ausstellenden Industrie befasst sich der LICHT-DIALOG 2018 mit Beleuchtungslösungen für Situationen, welche die Hauptstadtregion prägen. Täglich gibt es Expertenvorträge über sechs Schwerpunktthemen. Die Vorträge werden von einem dreistündigen, kostenpflichtigen Workshop-Programm begleitet (Anmeldung erbeten).

In Zusammenarbeit mit den E-Innungen Berlin-Brandenburg und der BG ETEM bietet die belektro für Gesellen das Nachmittagsseminar „Aus Unfällen lernen“ an. Das 45-minütige Seminar, das jeweils um 15 Uhr stattfindet, können Handwerksbetriebe als Teil ihrer Jahresbelehrung zur Gefährdungsbeurteilung nutzen.

Dieses Jahr erhalten Gesellen ein besonderes Dankeschön für den Messe-Besuch: Wer seinen Gesellenbrief mitbringt und mindestens vier Aussteller besucht, erhält am Stand der Innung einen CIMCO-Seitenschneider im Wert von 30 Euro und einen Snackgutschein.

Die GET Nord bietet den Blick über den Tellerrand

Wie in Berlin wird auch auf der Hamburger „GET-Nord“ das Smart Home oder Smart Building eine große Rolle spielen. Bereits heute installiert die Mehrheit der Elektrohandwerker regelmäßig smarte Lösungen bei ihren Kunden, wie der jüngste „Elektroinstallations-Monitor“ zeigt. Die GET Nord bietet vom 22. bis 24. November in den Hallen B4 und B5 des Hamburger Messegeländes einen umfassenden Überblick über zukunftsweisende Lösungen.




Eine besondere Stärke in der Hansestadt: Die Bereiche Elektro, Sanitär, Heizung und Klima werden unter einem Dach gezeigt. Das gibt dem Fachhandwerk wichtige Impulse für das Verständnis vom „Haus als System“. Auf 60.000 Quadratmetern präsentieren rund 550 Aussteller ihre Lösungen und neuesten Produkte zu den Schwerpunktthemen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Energiemanagement, Gebäudesystemtechnik und -ausstattung. Zudem erwartet die Besucher ein vielseitiges Rahmenprogramm bestehend aus Sonderschauen, Fachforen und Aktionen, darunter die Verleihung des bekannten GET Nord ArchitekturAwards.




Wertvolle Impulse mitnehmen

Zusätzlich ist der Besuch des IT-Forums und des PlanungsForums zu empfehlen. Dort werden Zukunftsfragen für die am Bau beteiligten Branchen diskutiert, etwa was Building Information Modeling (BIM) für Architektur und Handwerk bedeutet, welche Anforderungen an die Cyber-Sicherheit von Smart Building-Lösungen gestellt werden und wie sich diese auf den Gebäudebetrieb auswirken. Auch die zukünftige Rolle von Elektrohandwerkern als gewerkeübergreifend arbeitende Systemintegratoren wird ein Thema sein. Denn die digitale Transformation verändert nicht nur die Gebäudetechnik, sondern auch Berufsbilder und Tätigkeitsfelder.

Mehr aktuelle Info über beide Messen unter www.get-nord.de sowie www.belektro.de

Shop-Login

elektroforum - Ausgabe 2.2018

Ihr Elektro-Magazin

Das Forum für Industrie, Dienstleister & Institutionen

Inklusive aller FEGIME Großhändler auf einen Blick!

elektroforum - Ausgabe 2.2018
 

Zurück
 
Copyright FEGIME Deutschland – 2001 - 2018
© Bitte beachten Sie: Die Artikelbilder unserer Lieferanten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden.
Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt    Powered by Geneon